Meisterstück zur Meisterschaft

Mit zwei deutlichen Siegen gegen den RSG Würzburg und den SKV Ravensburg haben die RBB München Iguanas am vergangenen Wochenende den vorletzten Spieltag der Regionalliga Süd beschlossen. Nur mehr ein Jahr nach Vereinsgründung gelingt den Münchnern damit bereits der vorzeitige Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Dabei kamen die Iguanas gegen das Tabellenschlusslicht aus Würzburg zunächst nur träge in die Partie. Immer wieder ließ man die Gastgeber zu leichten Punkten kommen und schaffte es trotz spielerischer Überlegenheit nicht, bereits zur Halbzeit eine vorzeitige Entscheidung zu erzwingen. Mit einem minimalen 5 Punkte Polster zum 30:25 ging es in die Halbzeitpause. Zurück auf dem Parkett agierte das Team um Kapitän Benjamin Ryklin nun hellwach und setzte die Würzburger zunehmend unter Druck. Vor allem in der Defensive zeigte der RBB nun seine gewohnte Stärke und ließ den Gegner in Halbzeit zwei lediglich auf magere 18 Treffer kommen. Offensiv war es einmal mehr Ryklin selbst, der zu überzeugen wusste und mit zwei Drei-Punkte-Würfen bereits vorzeitig den am Ende sicheren 77:43 Punkte Erfolg für die Iguanas einleitete.

Im direkten Anschluss sah man sich dann dem stärker einzuschätzenden SKV Ravensburg gegenüber. Motiviert durch den deutlichen Sieg am Vormittag und dem damit verbundenen direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga wurden die Iguanas nun von Minute eins ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Vor allem eine gute Defenisvarbeit gegen den starken Ravensburger Center Benjamin Schlabach setzte den Grundstein für die bereits zur Pause deutliche 14 Punkte Führung zum 30:16.
Diesen Vorsprung ließen sich die Münchner auch in Halbzeit zwei nicht mehr nehmen und bauten die zuvor erspielte Führung bis zum Schlusspfiff auf stolze 24 Zähler zum 59:35 Endstand aus.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Leistung, die wir heute trotz dezimiertem Kader einmal mehr zur rechten Zeit abrufen konnten. Mit den zwei Siegen haben wir nun unser Saisonziel erreicht und stehen als Meister und Aufsteiger der Regionalliga Süd fest. Die Mannschaft hat sich den Erfolg mehr als verdient und ich bin mir sicher, dass wir auch in der 2.Liga ein Wörtchen mitzureden haben. Dem letzten Spieltag in Tirol können wir nun entspannt entgegen sehen und ich freue mich auf einen schönen Saisonabschluss“ resümiert Headcoach Benjamin Ryklin zufrieden nach der Schlusssirene.

Ende März geht es für den RBB nun zum letzten Spieltag der Saison nach Tirol, bevor man sich mit vollem Elan der Vorbereitung auf die zweite Bundesliga und neuen Zielen widmet.

Zum Seitenanfang
Google+